Inhalt

Hochwassergefahr entspannt sich

20. Juli 2021
Über das Wochenende vom 18. Juli hat sich die Hochwassersituation entspannt. Der Pegel des Vierwaldstättersees dürfte aber noch eine Weile hoch bleiben. Auch der Grundwasserspiegel hat sich auf hohem Niveau stabilisiert.

Aus diesen Gründen kann es selbst bei relativ kleinen Niederschlagsmengen zu Wassereintritten und Überschwemmungen kommen.

Der Kanton Nidwalden führt auf seiner Website folgende Empfehlungen auf:

Die wichtigsten Verhaltensempfehlungen

  • Bringen Sie sich nicht selber in Gefahr! Vermeiden Sie den Aufenthalt an Gewässern, die Hochwasser führen. Flutwellen könnten Sie überraschen und Ufer, die unterspült werden, könnten einstürzen.
  • Gehen Sie bei unmittelbarer Überschwemmungsgefahr nicht in Keller oder Tiefgaragen. Fahren Sie nicht mit dem Auto/Velo durch überflutete Strassen
  • Bringen Sie Wertgegenstände in höher liegende Gebäudeteile.
  • Montieren Sie bei gefährdeten Gebäuden Hochwasserschutzvorrichtungen und halten Sie Pumpen griffbereit. Private können zu Präventionszwecken Sandsäcke bei der Stützpunktfeuerwehr Stans (Obere Spichermatt 10) beziehen. Diese müssen abgeholt werden.
  • Informieren Sie sich online sowie über Radio und Fernsehen und befolgen Sie die Anweisungen der Behörden und Einsatzkräfte.
  • Betreiben Sie keinen «Katastrophentourismus» und behindern Sie nicht die Arbeiten der Einsatzkräfte.

 

Folgende Verhaltensempfehlungen sind ebenfalls zu beachten:

  • Kontrollieren Sie Tanks (Heizöl, Diesel usw.) und entfernen Sie Behälter mit Altöl, Säuren, Farben, Lacken, Ölen und anderen Stoffen, die auslaufen und die Umwelt verseuchen könnten, aus dem Unter- und Erdgeschoss. 
  • Stellen Sie sicher, dass jedes Familienmitglied den Ort der Hauptschalter für Wasser, Strom, Heizung, Gas, Öl etc. kennt.
  • Organisieren Sie eine Nachbarschaftshilfe. Kontakt und Informationsaustausch Nachbarn erleichtert den Nachrichtenfluss, da das Hochwasser z.B. die Telefonleitung lahmlegen kann.
  • Hinterlassen Sie Nachbarn einen Autoschlüssel, falls Sie länger abwesend sind und ihr Auto in einer Tiefgarage steht, sodass es bei Bedarf nach draussen gefahren werden kann.

 

Der Kanton Nidwalden teilt ferner mit, dass Private ihre Sandsäcke, die sie bei Feuerwehren bezogen haben, trocken lagern und im Bedarfsfall wiederverwenden können. Alternativ kann eine Rückgabe beim Feuerwehrlokal in der jeweiligen Gemeinde erfolgen.


Links zum Thema

Lagebulletin des Kantons Nidwalden

Pegelstand Vierwaldstättersee

Pegelstand Engelberger Aa

Grundwasserpegel Obermilchbrunnen, Stans

Zugehöriges

Zuständiges Amt
Kommando